Fachliche Grundlagen

Ich bin Heilerziehungspfleger

Heilerziehungspfleger/innen können in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten. Ob in Werkstätten, Kita, Behindertenhilfe, Schule usw. Aber was bedeutet es eigentlich ein sog. HEP zu sein? Was macht diesen Beruf aus? Welche Abgrenzung gibt es zu den Jobs von Sozialpädagog/innen, Altenpfleger/innen oder Sozialassistent/innen?

Bei uns zu Gast heute ist Ingo. Er ist Heilerziehungspfleger in seinem „zweiten Leben“. Wir sprechen über den Job, die Inhalte und das Gehalt. Und wir sprechen über die Unterschiede zwischen Industrie – Jobs und Arbeiten im sozialen Bereich.

Selbstreflexion in sozialen Berufen

Wir Menschen sind so gemacht, dass wir viel über das nachdenken, was wir erlebt haben. Wir denken nach über das, was wir getan haben. Und darüber, ob wir es vielleicht anders machen hätten sollen. Dieses Nachdenken nennen die Fachleute ‚Selbst-Reflexion’. In diesem Video lernst du, wie Selbst-Reflexion funktioniert und welche konkreten Schritte du machen kannst, um Selbstreflexion zu lernen. Selbst-Reflexion ist eine wichtige Voraussetzung für gute Beziehungen – und die sind in der Arbeit mit Menschen natürlich besonders wichtig.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstreflexion
https://static.uni-graz.at/fileadmin/sowi-institute/Wirtschaftspaedagogik/Neuigkeiten/Wegweiser_durch_die_Reflexion_Kr%C3%A4mer_Strassegger.pdf
https://www.lernen.net/artikel/selbstreflexion-tipps-uebungen-selbstbewertung-553/
Translate »